Bartmütze stricken

Eine Mütze mit Bart???

Jaaaa genau! Beim stöbern im Internet nach neuen Strickideen bin ich auf ne Bartmütze gestossen! Total cool!! Und da mein Schatzi Vollbart trägt und wir bald mal wieder zum Skifahren gehen wollt ich passend gekleidet sein 😀

So sieht das Vorbild aus; is das nich schnuckelig???

blog sommergirls bartmuetze stricken 1

Da wir aber erst Ende März Skifahren gehen und es da wohl schon wärmer sein wird hab ich beschlossen statt einer Mütze ein Zopfstirnband zu stricken. Los gehts!

Für das Stirnband hab ich zwei Knäul Wolle verwendet und gemeinsam gestrickt damit ich nen dickeren Faden bekomm. Die Wolle war einfach super weich und flauschig aber mit 6er Stärke eben nicht dick genug. Deshalb dieser Trick 17 😉

Die Wolle is die Partner 6 von Phildar, für Nadelstärke 5.5 – 6. Gebraucht hab ich ca 50g insgesamt oder 30Meter von jedem Knäul. Gestrickt hab ich mit Rundstricknadeln aus Holz von Phildar in Grösse 12 mit einem 120er Kabel.

Die Anleitung is von meiner Lieblings-strick-youtuberin Ana Kraft. Super Erklärungen und total nette Videos 🙂

Den Bart hab ich ebenfalls mit ner Wolle von Phildar gestrickt, der Phil douce in 5er Stärke und in orange. Die Wolle is für 4.5-5er Nadeln, ich hab 5er mit nem 80er Kabel verendet. Die Wolle is super flauschig und richtig fransig, genau richtig für einen Bart 🙂

So aber erstmal zum Stirnband im Zopfmuster:

blog sommergirls bartmuetze stricken

Ihr müsst also erstmal 15 Maschen anschlagen. Die Maschenanzahl is vorgegeben. Das Stirnband wird glatt rechts gestrickt. Ihr strickt also erstmal 3 Runden in glatt rechts.

Dann legt ihr 5 Maschen auf ner Zopfnadel VOR die Arbeit, strickt die nächsten 5 Maschen Rechts ab, strickt die 5 Maschen der Zopfnadel Re ab, und strickt die letzten 5 Maschen Re.

Dann eine Reihe linker Maschen, eine Reihe rechter Maschen und wieder eine Reihe linker Maschen drüber.

Dann strickt ihr die ersten 5 Maschen Re ab, legt die nächsten 5 Maschen auf ner Zopfnadel HINTER die Arbeit, strickt die nächsten 5 Maschen Rechts ab, und strickt zuletzt die 5 Maschen der Zopfnadel Re ab.

Wieder eine Reihe linker Maschen, eine Reihe rechter Maschen und wieder eine Reihe linker Maschen drüber.

Und nu legt ihr wieder die ersten 5 Maschen auf ner Zopfnadel VOR die Arbeit, usw!

blog sommergirls bartmuetze stricken

So strickt ihr bis ihr die gewünschte Länge erreicht habt. Ich hab Kopfgrösse 56 und zieh für Mützen immer 10cm davon ab, also hab ich bis 46cm Länge gestrickt.

Dann wirs abgekettet und die Enden miteinander vernäht. Wie das am besten gehts erklärt Ana ganz toll im zweiten Teil ihres Videos 🙂

blog sommergirls bartmuetze stricken

 

Jetzt gehts weiter mit dem Bart! Wir schnappen uns also unsere super flauschige orangene Wolle und schlagen mit den 5er Rundstricknadel 39 Maschen an. Ich musste etwas tüfteln für die richtige Maschenanzahl. Ihr solltet so viel Maschen anschlagen dass der Bart bequem unter der Nase quer übers ganze Gesicht geht, von Ohr zu Ohr.

blog sommergirls bartmuetze stricken

Den Bart hab ich komplett in kraus Rechts gestrickt, also nur rechte Maschen in den Hin- und Rückrunden. Ich stricke also erstmal 2 cm, bei mir 6 Reihen. Dann hab ich ausgemessen wie breit mein Mund ist und wieviele Maschen dem entsprechen. Bei mir waren das 9 Maschen. Ich weiss also dass ich in der Mitte meines Strickstücks 9 Maschen abketten muss. 39 Maschen hab ich angeschlagen, -9 Maschen in der Mitte abketten, bleiben 30 Maschen. Also stricke ich erstmal 15 Maschen normal Re ab, dann werden 9 Maschen abgekettet (schön locker! damit sich das nicht zamzieht) und wieder 15 Maschen RE.

In der nächsten Runde strickt ihr wieder 15 Maschen bis zu den abgeketteten Maschen, und da nehmt ihr 9 Maschen neu auf und strickt die letzten 15 Maschen wieder Re. In der nächsten Runde werden die neu aufgenommenen Maschen etwas enger abgestrickt damit das ordentlich aussieht. So strickt ihr erstmal bis das Strickstück 4cm lang ist.

blog sommergirls bartmuetze stricken

An den Enden des Strickstücks werden ab jetzt in jeder Runde die ersten 2 und die letzten 2 Maschen zamgestrickt; in Hin- und Rückrunde. Und das bis euch das Strickstück genau an die Kinnkante reicht, waren bei mir ca 5.5 cm.

Ab jetzt müssen wir eine Art Wölbung erreichen damit der Bart schön ums Kinn geht und nich hochrutscht. Dafür hab ich die gleiche Methode wie für ne Sockenferse verwendet.

Mir blieben nach dem ganzen Maschen zamstricken noch 31 Maschen. Mein Kinn ist ca 7 Maschen breit. Bleiben also 12 Maschen pro Seite.

Ich stricke also auf der Hinrunde 12+7=19 Maschen. Dann stricke ich 2 Maschen Re zusammen und nochmal eine Masche Re normal. Jetzt wende ich die Arbeit mittendrin und stricke zurück bis mir noch 12 Maschen übrig bleiben. Wieder 2 Re zamstricken, eine normal Re und wenden.

Jetzt wird bis eine Maschen VOR der grossen Lücke gestrickt. Diese eine Masche vor der Lücke stricken wir mit der einen Masche NACH der Lücke Re zusammen und noch eine normal Re. Wenden. Wieder bis eine Masche vor der Lücke stricken, diese mit der Masche nach der Lücke Re zamstricken und noch eine normal, wenden… habt ihr das Prinzip verstanden? Das macht ihr jetzt bis ihr an die Aussenkante des Strickstücks angekommen seid. Der Bart sollte jetzt schön ausgebeult sein 🙂

blog sommergirls bartmuetze stricken

Jetzt also alles abketten und anprobieren! Zieht auch euer Stirnband an und guckt wo der Bart angenäht werden muss. Steckt ihn am besten mit Nadeln fest und näht das alles von innen an damit man davon nix sieht. Viel Spass damit! Das is DER Hit in den USA und ich bin auch ein riesen Fan meiner Bartmütze! Oder was haltet ihr davon?

blog sommergirls bartmuetze stricken

blog sommergirls bartmuetze stricken

blog sommergirls bartmuetze stricken

blog sommergirls bartmuetze stricken

Schreibe einen Kommentar